Qualität ...

... beginnt für uns mit der Auswahl von
Eichenholzstämmen in den heimischen
Wäldern. Wir achten besonders auf
Wuchs und Sortierung.

Zuschnitt ...

... nachdem die Eichenholzstämme
entrindet wurden, kann mit dem Zuschnitt
begonnen werden. Bei uns werden alle
Hölzer in der eigenen Sägerei auf
„Spiegelschnitt“ zugesägt.

Lufttrocknung...

... in Abhängigkeit der Holzstärke wird das
zugeschnittene Eichenholz zwei bis vier Jahre
einer Lufttrocknung unterzogen. Bei der Ver-
arbeitung darf eine maximale Holzfeuchte
von 16% nicht überschritten werden.

Herstellung...

... in vielen Arbeitsgängen entsteht ein
Holzfass. „Fügen, Feuern, Enden, Böden
einsetzen, Schleifen, Bereifen und
Lackieren“ sind wesentliche Fertigungsschritte
zur Herstellung eines Holzfasses.
Um all dies tun zu können, werden bei uns
modernste Maschinen eingesetzt. Doch
letztendlich entsteht ein Holzfass nur durch
die Erfahrung und das handwerkliche Können
unserer Mitarbeiter.

 
 
© Klaus-Michael Weisbrodt, Rödersheim-Gronau
Impressum